In Zukunft Laupen
In Zukunft Laupen
In Zukunft Laupen
In Zukunft Laupen
In Zukunft Laupen
In Zukunft Laupen
 
 
In Zukunft Laupen
1
In Zukunft Laupen
2
In Zukunft Laupen
3

Das neue Glasfasernetz in Laupen

Glasfasernetz

Entstehung des Glasfasernetzes

Die Erschliessung der ganzen Gemeinde erfolgt in 8 Etappen, um möglichst alle Haushalte bis Ende 2022 mit Glasfaser anzuschliessen. Aktuell sind die Arbeiten voll im Gange. Das Los 1 ist bereits umgeschaltet und gilt damit als erledigt. Die Kunden im Los 1profitieren bereits vom neuen Glasfasernetz: Verfügbarkeit

Partnerschaft mit weiteren Dienstleistungsanbietern

Laupen baut ein Glasfasernetz, welches von verschiedenen Dienstleistungsanbietern genutzt werden kann. Neben SenseLAN mit ihren QuickLine-Angeboten zeigt Swisscom grosses Interesse am Netz. So werden pro Nutzungseinheit zwei Fasern verlegt.

Nun hat das Bundesverwaltungsgericht ein Urteil gefällt, dass die Aktivitäten der Swisscom einschränkt bzw. sie zu einer anderen technischen Lösung zwingen soll. Nach der neusten Mitteilung der Swisscom, bleibt es aber beim bisherigen Vorgehen. Damit ändert sich im Projekt Laupen nicht.

Nun stellt sich die Frage, was hat das für Auswirkungen auf die Partnerschaft im Glasfasernetz von Laupen?
Dies Fragen werden in einem Fragenkatalog beantwortet: FAQ Swisscom Partnerschaft

Bei Unklarheiten können Sie sich gerne bei der Arnold AG, ocha gmbh oder der Einwohnergemeinde Laupen melden.


Quelle der Bilder:
- Panther Media GmbH, Rüdesheimer Str. 11, 80686 München, Deutschland,  www.panthermedia.net, Lizenzfreie Bilder.
- Firma Arnold.

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

NEWS

25.02.2022

Abschaltung im Los 2

Am Montag, 28. Februar 2022 wird das Kabelnetz (Kupfer) im Gebiet des Loses 2 abgeschaltet. Die beste-henden Kunden sind auf das neue Glasfasernetz migriert.

Nicht migrierte Kunden - einige wenige Kunden konnten bei allen Bemühungen nicht erreicht werden - werden kein Signal mehr haben. Diese melden sich bitte bei der Gemeindekanzlei. Sie wird die Techniker orientieren.


10.02.2022

Erfolgreiche Umschaltung Los 1

Am 31. Januar 2022 wurde das Kabelnetz (Kupfer) im Gebiet des Loses 1 abgeschaltet. Die beste-henden Kunden erhalten jetzt alle Dienste über das neue Glasfasernetz.

Die Umschaltung verlief ohne Probleme. Es erfolgten keine Meldungen von bestehenden Kunden, dass sie keine Verbindung mehr hätten.

Die nächste Umstellung, das Los 2, wird erst nach Ende der olympischen Spiele erfolgen. Damit wird ein möglicher Verbindungsunterbruch in dieser interessanten Zeit vermieden.


29.01.2022

Abschaltung im Los 1

Am Montag, 31. Januar 2022 wird das Kabelnetz (Kupfer) im Gebiet des Loses 1 abgeschaltet. Die beste-henden Kunden sind auf das neue Glasfasernetz migriert.

Nicht migrierte Kunden - einige wenige Kunden konnten bei allen Bemühungen nicht erreicht werden - werden kein Signal mehr haben. Diese melden sich bitte bei der Gemeindekanzlei. Sie wird die Techniker orientieren.


04.01.2022

Rückbau bestehendes Kabelnetz

Nach dem die ersten Baulose fertig erstellt sind und bestehende Kunden auf das neue Glasfasernetz migriert wurden, beginnt nun der Rückbau des bestehenden Kablenetztes aus Kupfer.

Nicht migrierte Kunden werden kein Siganl mehr haben. Diese melden sich bitte bei der Gemeindekanzlei.


21.12.2021

Mitteilung der Swisscom

Welche Auswirkungen hat das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts betreffend der Netzbauweise von Swisscom?

Nach der neusten Mitteilung von Swisscom bleibt alles wie gehabt, das Projekt Laupen wird wie geplant weitergeführt.


05.10.2021

Bitte keine Aufregung!

Im Rahmen der Grabarbeiten im Städtchen kommt es vor, dass die historische Pflästerung entfernt wird. Anschliessend an die Grabarbeiten werden die Löcher mit heute üblichem Schwarzbelag überdeckt.

Das ist aber nur ein Provisorium. Da in ein, zwei Jahren weitere Sanier-ungsarbeiten in Laupen folgen, macht es keinen Sinn, die teure Pflästerung zweimal  einzubringen.  Die Plaster-steine werden eingelagert und genau gleich wieder verlegt.
Der Schwarzbelag spart Steuern!